PYC - kurz und knapp 47-2017

Eclair statt Eklat!


Mona Küppers, neue Präsidentin des Deutschen Segler-Verbandes (© Melanie Gibbat)

Die Überschrift ist zwar etwas übertrieben, aber nach dem plötzlichen Rücktritt von Dr. Lochbrunner im Frühjahr 2017 als DSV-Präsident musste verhindert werden, dass der Dampfer “DSV” ins Schlingern kam. Als kommissarische Präsidentin hat sich Mona Küppers dieser Aufgabe angenommen und versucht, die Einzelinteressen diverser Vereine und GmbHs ruhig zu stellen. Der Seglertag in München sollte die im DSV vertretenen Vereine über die Erfolge oder Misserfolge dieser Anstrengungen informieren. Ihr Bericht war nüchtern, sachlich und beschönigte nichts. Der DSV hat nach Fehlentscheidungen einerseits und großen Investitionen andererseits derzeit keine hinreichenden Rücklagen, um das Programm “DSV 2.0” aus eigenen Mitteln zu stemmen. Deshalb wurde ein langfristiger Kredit über € 600.000,— aufgenommen.
Die Vertreter der deutschen Segelclubs (ca. 1.300 Clubs, ca. 190.000 Mitglieder) stellten kritische Fragen, und es hätte nicht viel gefehlt, um dem einen oder anderen Mitglied des Präsidiums die Entlastung zu verweigern (Eklat!). So aber gab es eine Entlastung für den Vorstand insgesamt (Eclair!).
Das andere herausragende Thema der Tagung war die Wahl des Präsidiums bzw. vor allem der Präsidentin/des Präsidenten. Es stellten sich Mona Küppers (Oberhausener Segelclub) und Oliver Kosanke (Mühlenberger Segelclub) zur Wahl. Mit großem Vorsprung wurde erstmalig in der Geschichte des DSV eine Frau an die Spitze gewählt.
Bei zwei weiteren Funktionen gab es Kampfkandidaturen, von denen eine für den PYC besonders spannend war. Denn erst auf den “letzten Drücker” – knapp eine Woche vor der Wahl – meldete der Düsseldorfer Segelclub Unterbacher See Gabriela Thiele als Kandidatin für das Vizepräsidentenamt “Fahrtensegeln, Freizeit- und Breitensport” an. Was hat der PYC damit zu tun? Gabriela Thiele ist seit 1976 Mitglied im PYC (jetzt auswärtiges Mitglied) und wurde als Kandidatin des PYC aufgestellt. Ihr Gegenkandidat war ein Mitglied des VSaW, der die Wahl nach Vorbereitung im BSV und Promotion seitens des VSaW gewonnen hat. Frau Thiele gewann zwar nicht, hat aber mit einer sehr launigen Bewerbung unerwartet viele Stimmen für sich geholt.
Wirklich seglerische Fragen gab es wenig; vor allem Organisation, Verwaltung, Finanzen, Strukturen, Sponsoring, Mitgliederzahlen und andere Themen beherrschten die 10-stündige Veranstaltung.
Hartmut Waldow

Seeseglerpreis 2017

Liebe Seeseglerinnen, liebe Seesegler, zum Abschluss der Segelsaison 2017 wollen wir während des Potsdamer Abends die Ehrungen der Seesegler vornehmen. Bitte reicht mir Eure Seemeilen sowie spannende und eindrucksvolle Berichte über Törns und Regatten mit Fotos bis zum 20.12.2017 an seesegler@pyc.de ein, damit ich mit der Auswertung beginnen kann. Das offizielle Formular ist auf der Website unter "Seesegler" hinterlegt.
Jörg Bardeleben, Obmann der Seesegler

Herrenabend - höchst aktuell! Ein Nachtrag!

Dieser Abend liegt gerade eine Woche zurück; da gibt es Sturmstärke bei dem fraglichen Fußballverein. Aber keinen starken Sturm, sondern der Dampfer “Hertha” sorgt für Wellen. Hier steht mehr.

Winterlektüre gefällig?

Jahrzehntelang gab es im PYC nur ein einziges Nordisches Folkeboot; jetzt sind es bereits vier. Entwickelt sich hier etwas? Interessenten für diese größte Bootsklasse (außer den Optis) in Deutschland (in Berlin über 100) können hier lesen, warum das so ist.

Termine

Mitglieder fragen, Vorstand antwortet: Mittwoch, 29.11.2017, 19.00 Uhr

 

Bernhard Seidel, 29.11.2017